St. Georgen Keller in Buttenheim

Buttenheim hat jeder daheim. JEDER. Nicht im Herzen, sondern meist unterhalb der Gürtellinie. Huiii.

Schöne Aussicht die 1.

Schöne Aussicht die 1.

Denn Buttenheim ist der Geburtsort von Levi Strauss. Klingelts? Genau, der Jeans-Erfinder wurde hier geboren, daher gibt’s hier ein Museum. Das ich Mode-Banause noch nicht besucht habe. Denn es geht hier weniger um US-amerikanische Lässigkeit, was die Jeans vor ein paar Jahren noch ausdrückte, sondern eher um die Robustheit. Und zwar was den Magen angeht. Der hat hier eiiiiiiiniges zu verdauen, was der Mund vorher reingeschlemmt hat.

Der St. Georgen Keller liegt etwas außerhalb Buttenheims, wer von der Autobahn kommt, gleich nach dem Ortseingang im Kreisverkehr rechts abbiegen. Rechterhand liegt dann der Löwenbräu-Keller. Den haben wir noch nicht besucht. Doch er versorgt die durstigen Sandkerwa-Besucher mit einer gar köstlichen Mass Bier für 3,60 (Anmerkung: mittlerweile sind es 3,80). Dafür kriegt man in München mittlerweile schon nicht mal mehr eine 0,3 Liter Rentnerhalbe.

Linkerhand der St. Georgenkeller. Wir stellen das Auto ab und stapfen noch etwas den Berg rauf. Es duftet schon vorzüglich nach gegrilltem Fisch.

Gleich rein in den gemauerten Ausschank. Die Schlange bei der Essensausgabe ist mir zu lang, da steht es sich besser mit was zu Trinken in der Hand. Es gibt Helles und Kellerbier, ich bleib wegen der Hitze lieber beim Pils. „Des gibt’s aber ner aus der Flasche,“ werde ich gewarnt. Das Risiko bin ich bewusst einzugehen. Etwas zu überschäumend schenkt die Bedienung die Flasche ins Glas ein. Jetzt steh ich halt nicht mit einem Steingut-Krug bei den kalten Gerichten. Die gegrillte Forelle kostet irgendwas um die 9 Euro, soviel mag ich in einem Biergarten nicht ausgeben.

Das Angebot an kalten Speisen ist überreichlich, besonders positiv fällt dem neugierigen Menschen die ½ Kellerplatte, ½ Käseplatte für 5,50 ins Auge. Die Bestellung dauert etwas, aber im Biergarten hat man gefälligst Zeit zu haben.

Das Körbchen (Körbla) mit drei Brotscheiben auf den Handrücken gestellt, in die Hand den überreichlich belegten Teller, in der anderen das Pils. Nach einigem Suchen ist ein Sitzplatz gefunden.

Das Pils schmeckt frisch und spritzig mit einer ganz feinen Zitronen-Note. Aus dem Fass (gibt’s im Ort im Brauereigasthof) schmeckts allerdings noch deutlich besser, mild-cremiger.

Schöne Aussicht die 2. Und wenn ihr brav seid (und die Kameraauflösung es hergibt), könnt ihr in der Ferne vielleicht sogar Bamberg sehen.

Schöne Aussicht die 2. Und wenn ihr brav seid (und die Kameraauflösung es hergibt), könnt ihr in der Ferne vielleicht sogar Bamberg sehen.

Die mittelfeine Leberwurst hat es in sich, sie ist leicht würzig und eher stärker fleischig. Besonders interessant ist der weiße Presssack, der Weißgelegte wie man hier sagt. Sehr würzig und sehr fleischig, deutlich weniger säuerlich als in der Oberpfalz.  Besonders hat es mir allerdings eine Art kalter gekochter Rollbraten (ach was) angetan, weiches Fett, zartes Fleisch und eine tolle Würze. Und das wars auch schon mit dem Fleisch. Denn jetzt kommen die Käse. Der Limburger ist 0815, genauso wie der Camembert. Etwas nach oben geht der Edamer. Der Obazde ist ordentlich, schmeckt eher mild als besonders gewürzt. Mittlerweile ist der Ranzen schon aufs Äußerste gespannt, doch da kommt die fränkische Spezialität, der Ziebeles-Käs. Ein angemachter Quark mit Sahne, herrlich frisch mit Schnittlauch und Zwiebelstücken. 1a mit Stern. Da strupft man mit dem extrem aromatisch schmeckenden Brot gern den Teller aus.

Bevor uns die Fressnarkose die Augen zuschließt, lassen wir unseren Blick poetisch in die Ferne schweifen. Der Kirchturm in der Nähe, wuchtig und kantig, aus schönem ockerfarbenen Sandstein. Ganz hinten am Horizont erkennen wir im Abenddunst die Altenburg in Bamberg, und daneben sogar das St. Michaelskloster. Das Auge isst halt eben doch mit.

Ja, des is fei scho schö, gell!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s